(bis heute stehen 450 klimarelevante wissenschaftliche Artikel zur Verfügung)

Biodiversität. Kap. 3.7

Amphibien und Reptilien im Klimawandel – eine differenzierte Sicht der Gefahren und Anpassungen

Mark-Oliver Rödel, Carolin Dittrich, Sebastian Kirchhof & Johannes Penner

Kurzfassung: Amphibien und Reptilien sind von den Auswirkungen des Klimawandels bedroht. Besonders Arten mit kleinen Arealen und/oder montaner Verbreitung werden unter den Veränderungen leiden. Viele Arten können die Auswirkungen des Klimawandels allerdings zumindest teilweise durch Verhaltensänderungen kompensieren, wobei die Plastizität der Reaktionsnormen sogar innerhalb einer Art variieren kann. Die plastischen Möglichkeiten der meisten Arten sind bislang unbekannt. Zum langfristigen Erhalt der Amphibien- und Reptiliendiversität sind insbesondere vernetzte Lebensräume mit einer hohen Vielfalt von unterschiedlichen Mikrohabitaten wichtig.

Amphibians, reptiles and climate change – a differentiated view of threats and adaptations: Amphibians and reptiles are sensitive to climate change. Specifically range restricted and/or montane species are likely to suffer from changing conditions. Many species can at least partly compensate for these changes by plastic behavior. However, the range of reaction norms may even vary within a species; the respective species-specific potentials are usually unknown. In particular well-connected habitats with a large variety of different microhabitats are important for the long-term maintenance of amphibian and reptile diversity.