(bis heute stehen 450 klimarelevante wissenschaftliche Artikel zur Verfügung)

Eis der Erde – Buch Kap.4.11

Die Auswirkungen des Klimawandels auf die tropischen Gletscher Boliviens

Dirk Hoffmann (Instituto Boliviano de la Montaña, Bolivien)

Kurzfassung: Es werden die Gletscher Boli­viens betrachtet, die aufgrund ihrer Lage alle der Kategorie der tropischen Gletscher zugeordnet werden, was sie besonders empfindlich gegenüber Klimaänderungen macht. Wie auch in anderen Ländern der Zentralanden hat die Globale Erwärmung zu einem rasanten Abschmelzen der bolivianischen Gletscher seit Beginn der 1980er Jahre geführt. Die Konsequenzen der Gletscherschmelze betreffen in erster Linie den Wasserkreislauf und die Ökosysteme der hochandinen Regionen, wirken sich aber auch auf die Wasserversorgung des Ballungsraums La Paz-El Alto aus. Wichtiger aber noch als ihre reale physische Bedeutung scheint die von den schwindenden Gletschern ausgehende Warnung bezüglich der Folgen der Globalen Erwärmung. Auch wenn es gelingt, den weltweiten Ausstoß von Treibhausgasen zu senken, wird die Mehrzahl der Gletscher Boliviens nicht zu retten sein. Einzig für die größten von ihnen mit Nährgebieten in Höhen um die 6.000 m können drastische Emissionsbegrenzungen das teilweise Überleben bis ins 22. Jahrhundert hinein ermöglichen.

The impact of climate change on tropical glaciers in Bolivia: This chapter analyses the situation of Bolivian glaciers, which all belong to the category of Tropical Glaciers, making them extremely vulnerable to variations of the climate. As in the other central Andean countries, since the early 1980s global warming has led to an accelerated retreat of these glaciers. The consequences of this rapid melting of glaciers are mainly on the hydrological cycle and the ecosystems of high Andean regions, but water availability of the metropolitan area La Paz-El Alto is also affected. However, the warning sign arising from melting glaciers due to the impacts of global warming is likely more important than their actual physical relevance. Even if the world should be successful in reducing greenhouse gas emissions, the majority of Bolivia´s glaciers cannot be saved anymore. Only for glaciers with an accumulation area in the range of 6,000 m.a.s.l., will drastic emissions reductions enable a partial survival into the 22nd century.