(bis heute stehen 450 klimarelevante wissenschaftliche Artikel zur Verfügung)

Eis der Erde – Buch Kap.7.3

Permafrostdegradation in Sibirien – Sozio-ökonomische Aspekte

Thomas Opel & Mathias Ulrich (Alfred-Wegener-Institut Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung & Universität Leipzig)

Kurzfassung: Da große Teile Sibiriens von eisreichem Permafrost unterlagert sind und die Klimaerwärmung in arktischen und subarktischen Regionen besonders ausgeprägt ist, hat der Klimawandel dort besonders starke Folgen für Umwelt und Gesellschaft. Der dauergefrorene Untergrund reagiert empfindlich auf höhere Temperaturen, erwärmt sich zunehmend und taut teilweise auf. Zusätzlich tragen lokale Aktivitäten der Bewohner zur Störung des thermischen Gleichgewichts des Dauerfrostbodens bei. Infolgedessen kommt es vor allem durch das Schmelzen des im Permafrost enthaltenen Grundeises zu Permafrostdegradation. Das führt zu lokalen Absenkungen der Oberflächen, mit weitreichenden Folgen auch für die Infrastruktur, da der Untergrund von z.B. Gebäuden, Verkehrswegen oder Rohrleitungen instabil werden kann und die entsprechenden Bauwerke Schäden erleiden. Weiterhin beeinflussen derartige Landschaftsänderungen die traditionelle Landnutzung (Ackerbau, Viehzucht, Bewässerung) der indigenen Bevölkerung im ländlichen Raum. Da außerdem im und unter dem sibirischen Permafrost große Mengen an Rohstoffen liegen und zunehmend erschlossen werden können, ist auch zukünftig mit weiteren Problemen zu rechnen.
Permafrost degradation in Siberia – Socio-Economic Aspects: As large parts of Siberia are underlain by ice-rich permafrost, global warming has a strong impact on environment and society in this region. Moreover, Arctic and sub-Arctic regions are expected to experience a particular strong impact of global warming. The permanently frozen ground is sensitive to higher temperatures and warms up increasingly. Additionally, local human activities contribute to disturbances of the thermal state of permafrost. Consequently, permafrost starts to degrade predominantly due to melting of the enclosed ground ice. This leads to local surface subsidence, which has also major impacts on human infrastructure. For instance, buildings, transport routes and pipelines may increasingly become instable and damaged. Moreover, landscape changes influence traditional land use of indigenous people in rural areas (agriculture, livestock breeding, watering). At the same time one can expect further environmental problems in the future as the exploitation of large natural resources in Siberian permafrost areas will increase in the future.