(bis heute stehen 450 klimarelevante wissenschaftliche Artikel zur Verfügung)

Eis der Erde – Buch Kap.7.6

Gletscher und Skitourismus: Eine Beziehung vor dem Aus?

Jürgen Schmude & Anja Berghammer (Universität München)

Kurzfassung: Das Skifahren auf Gletschern hat seinen zeitlichen Beginn in den Alpen in den 1960er Jahren und diente zunächst der Saisonverlängerung. Zwar erlaubte die Erschließung der Gletscher auch das Sommerskifahren, doch konnte es sich bis auf wenige Ausnahmen nicht dauerhaft durchsetzen. Aktuell sehen sich der Skitourismus insgesamt und speziell das Gletscherskifahren durch den Klimawandel vor neuen Herausforderungen, wobei das Ausmaß der Betroffenheit regional variiert. Es muss davon ausgegangen werden, dass sich zukünftig speziell das sommerliche Gletscherskifahren, aber auch die Nutzung der für das Skifahren erschlossenen Gletscher in der Vor- und Nachsaison eher rückläufig entwickeln werden.
Glacier and ski tourism: A relationship in front of the end? The beginnings of skiing on the glaciers in the Alps can be dated to the 1960s and it was invented to extend the tourist season. Although development of the glaciers allows summer skiing this was not successful with only a few exceptions. Currently, skiing tourism as a whole and in particular skiing on the glaciers is facing new challenges caused by climate change, however the extent of climate change varies considerably on a regional basis. We have to assume that in future especially summer skiing on the glaciers but also the use of glaciers for skiing in early and late seasons are expected to decline.