(bis heute stehen 450 klimarelevante wissenschaftliche Artikel zur Verfügung)

Warnsignal Klima: GESUNDHEITSRISIKEN – GEFAHREN FÜR PFLANZEN, TIERE & MENSCHEN

Kap.2 Auswirkungen des Klimawandels auf aquatische und terrestrische Ökosysteme

2.7  Klima und Pflanzenphänologie in Rückblick und Projektionen

Winfried Schröder, Simon Schönrock & Gunther Schmidt, Universität Vechta


 

Zusammenfassung: Klima und Pflanzenphänologie in Rückblick und Projektionen – Klima und Pflanzenphänologie in Rückblick und Projektion: In Hessen war die jährliche Durchschnittstemperatur im Zeitraum 1991–2009 etwa 0,9°C höher als während der Klimanormalperiode 1961–1990. Das gleiche gilt für die Temperaturentwicklung in ganz Deutschland, wobei in einigen Regionen sogar eine Temperaturerhöhung von bis zu 3,5 °C zu verzeichnen war. Klimamodelle prognostizieren einen weiteren Anstieg von 3 °C für Hessen bis zum Ende des 21. Jahrhunderts. Als eine Folge des Temperaturanstiegs kommt es zur Verschiebung der jahreszeitlichen Entwicklung von Pflanzen, insbesondere der Frühlingsphasen sowie zu einer Verlängerung der Vegetationsperiode. Entsprechende wirtschaftliche und ökologische Folgen sind damit verbunden. In verschiedenen von der DFG und dem BMU geförderten Forschungsvorhaben wurden entsprechende Untersuchungen zu Änderungen der zeitlichen und räumlichen Muster der pflanzenphänologischen Entwicklung in Deutschland flächendeckend anhand von Daten des meteorologischen und des phänologischen Beobachtungsnetzes des DWD untersucht. Vorhersagen über zukünftige Trends wurden anhand verschiedener Klimaprojektionen erstellt. In den folgenden Abschnitten werden ausgewählte Ergebnisse aus diesen Projekten vorgestellt. Hierfür wird die Entwicklung für verschiedene Pflanzenphasen im Verlauf des phänologischen Jahres dargestellt.

Summary: Climate Change and Plant Phenology – development in the past and projections for the future – In Hesse, a federal state in central Germany, the average air temperature 1991–2009 was by 0.9 °C higher compared to 1961–1990. The same holds true for entire Germany where in some regions the temperature increase amounted 3.5°C. A further increase of 3°C was estimated in average for air temperature rise in Hesse by end of the 21st century. This may affect the beginning and length of phenological stages of plants possibly causing severe ecological and economic impacts. In order to deal with this issue in land use planning and management, different research projects aimed at analysing and projecting spatial and temporal trends of plant phenology. To this end, meteorological data together with data on phenological phases were compiled in a GIS indicating different phenological seasons. Estimations of phenological developments in future periods were based on projections calculated with results from four climate models as demonstrated exemplarily in the following section.

« zurück