(bis heute stehen 450 klimarelevante wissenschaftliche Artikel zur Verfügung)

Warnsignal Klima: GESUNDHEITSRISIKEN – GEFAHREN FÜR PFLANZEN, TIERE & MENSCHEN

Kap.3 Aktuelle und potenzielle Gefahren für die Gesundheit

3.1 Direkt durch das geänderte Klima

3.1.1  Wie verändert sich das Stadtklima?

Jürgen Baumüller, Universität Stuttgart


 

Zusammenfassung: Wie verändert sich das Stadtklima? Städte haben ein zum Umland verändertes Klima. Die Städte sind wärmer, trockener, windstiller und schmutziger. Mehr als 50 % aller Menschen leben inzwischen in Städten. In Europa sind es über 80%. Durch veränderte Klimabedingungen in der Zukunft sind die Städte besonders betroffen. Die Gefahren liegen zum einen bei Hochwasserereignissen wie z.B. im Frühjahr 2013 in Deutschland und Nachbarländern, zum zweiten aber auch bei Hitzewellen wie im Sommer 2003 in Europa. Da heute schon im Sommer durch den Wärmeinseleffekt in großen Städten Gesundheitsprobleme auftreten und in Zukunft sich verstärken werden, ist es notwendig, neben Maßnahmen zur Reduktion der Treibhausgase, auch Maßnahmen zur Anpassung an den Klimawandel zu ergreifen.

Summary: Urban climate and climate change – Burdens on the environment typically go hand in hand with the demands on land areas for intense land use. It therefore makes sense to use the means of regional and urban development to pursue a precautionary planning towards the aim of environmental protection. Zoning and planning at the municipal level thus serves as an important instrument that contributes significantly to the protection of global and local climate as well as the preservation of air quality. Local development plans allow the examination and assessment of climatic effects on the surrounding area resulting from different forms of built structures. This is relevant for ventilation, sunlight, lighting, possibilities for solar energy, and bioclimatic conditions. Urban development plans can also be used as goal-setting plans for the implementation of climate-protecting measures along the lines of the Federal »Agenda 21« program. In view of worldwide efforts to protect the earth’s atmosphere, one can conclude, based on altered appraisals in favour of environmental protection – especially in favour of air quality and climate –, that the value of these factors is no longer limited to aspects of local climate. Large-scale climate protection is to be taken into consideration in zoning and planning as a public interest.

« zurück