(bis heute stehen 450 klimarelevante wissenschaftliche Artikel zur Verfügung)

Warnsignal Klima: GESUNDHEITSRISIKEN – GEFAHREN FÜR PFLANZEN, TIERE & MENSCHEN

Kap.3 Aktuelle und potenzielle Gefahren für die Gesundheit

3.2 Indirekt durch Krankheitsüberträger (VEKTOREN)

3.2.4  Aedes-Arten als Überträger von Arboviren

Andreas Krüger, Tropenmedizin, Bundeswehrkran­kenhaus Hamburg


 

Zusammenfassung: Aedes-Arten als Überträger von Arboviren – Global betrachtet sind Aedes-Stechmücken und die durch sie übertragenen Arboviren eine wachsende Gesundheitsgefahr. Neben der weiter fortschreitenden Ausbreitung von A. aegypti, dem Hauptüberträger von Dengue-, Gelbfieber- und Chikungunya-Viren in den Tropen, stellt zunehmend auch A. albopictus als eine der invasivsten Tierarten überhaupt ein Problem dar. Dafür waren und sind in erster Linie anthropogene Ursachen verantwortlich, z.B. Schiffs- und Straßentransporte. Begünstigend wirkt sich daneben die hohe Anpassungsfähigkeit von A. albopictus an menschliche Infrastrukturen aus. Dagegen scheinen Klimafaktoren im Ganzen nur eine untergeordnete Rolle gespielt zu haben, könnten aber gerade mit Blick auf Mitteleuropa zukünftig die weitere Ausbreitung nach Norden beeinflussen.

Summary: Aedes species as arbovirus vectors – At a global scale, Aedes mosquitoes and Aedes-transmitted arboviruses such as dengue viruses represent an increasing threat to human health. Not only has Aedes aegypti, the primary vector of dengue, Yellow Fever and chigungunya viruses, (re-)emerged throughout the tropics ans sub-tropics, but another vector species, A. albopictus, is now on the agenda as one of the world’s worst invasive species. Above all, anthropogenic factors attributed to this spread, e.g. trade and cargo shipping. In addition, these species are able to adapt perfectly to human habitation. Yet, climate factors seem to have played only a minor role in this context, but might contribute to future spreading towards temperate regions including Central Europe.

« zurück