(bis heute stehen 450 klimarelevante wissenschaftliche Artikel zur Verfügung)

Warnsignal Klima: GESUNDHEITSRISIKEN – GEFAHREN FÜR PFLANZEN, TIERE & MENSCHEN

Kap.4 Sozio-ökonomische Aspekte: Gewinner und Verlierer

4.1  Tourismus an der Küste sowie in Mittel- und Hochgebirge: Gewinner und Verlierer

Andreas Matzarakis, Meteorologisches Institut, Universität Freiburg
Birger Tinz, Deutscher Wetterdienst (DWD), Hamburg


 

Zusammenfassung: Tourismus an der Küste sowie in Mittel- und Hochgebirge – Gewinner und Verlierer – Küsten, Mittelgebirge und Alpine Regionen sind die Hauptfaktoren im Tourismus in vielen Ländern. Es ist eine Tatsache, dass Tourismus ein wichtiger und schnell wachsender Sektor ist. Tourismus ist vom Klima beeinflusst und es wird erwartet, dass er durch den anthropogenen Klimawandel mehr beeinflusst wird. Klimasimulationen zeigen eine Zunahme der Lufttemperatur und eine Tendenz zu mehr Niederschlag im Winter und Abnahme im Sommer mit einer Erhöhung des konvektiven Niederschlags. Für die Küsten der Nord- und Ostsee werden eine Verbesserung der thermischen und der bioklimatischen Bedingungen sowie die Verlängerung der Badesaison erwartet. Die Saison für Wintersport in den niedrig gelegenen Gebirgsregionen und in den Alpen wird sich verkürzen, aber Sommeraktivitäten wie wandern, mountain-biking oder Bergsteigen werden von der längeren Saison profitieren. Die klimatischen Einflüsse für Tourismusregionen sollten nicht separat sondern in Verbindung mit anderen Einflüssen und Veränderungen, wie Änderungen des Meeresspiegels, Veränderungen in der biologischen Vielfalt sowie in der Luft- und Wasserqualität, betrachtet werden.

Summary: Coastal, highlands and mountain tourism: winners and loosers – Coastal, highlands and mountain tourism are the key factors for tourism in several countries. It is a matter of fact that tourism is an important and rapidly growing sector in the global economy. It is already today and increasingly in the future influenced by climate change. Climate model simulations show an increase in air temperature and a tendency towards more precipitation in winter and less but a higher share of convective rain in summer. For the beaches of the North- and Baltic Sea an improvement of the thermal and bioclimatic conditions and a prolongation of the bathing season can be expected. The season for winter sports in the low mountain range and in the Alps will be shortened, but summer activities like hiking, mountain-biking or climbing will profit from a longer season. This climatological impact for a tourism destination must be seen in relation to other changes, like increase in sea level, change of biodiversity and the quality of air and water.

« zurück