(bis heute stehen 450 klimarelevante wissenschaftliche Artikel zur Verfügung)

Warnsignal Klima: POLARREGIONEN

Kap.2 Meeresströmungen, Eis und Stürme

2.7  Massenbilanzen des antarktischen und grönländischen Inlandeises und der Charakter ihrer Veränderungen

Christoph Mayer (Bayerische Akademie der Wissenschaften)
Hans Oerter (Alfred Wegener Institut, Bremerhaven)


 

Zusammenfassung: Massenbilanz des Antarktischen und des Grönländischen Eisschildes – Die beiden Eisschilde in der Antarktis und auf Grönland sind ein enormes Süßwasserreservoir, das, gleichmäßig auf die heutige Meeresoberfläche verteilt, ausreichen würde den Meeresspiegel um 70 Meter zu heben. Wenn die globale Lufttemperatur weiter steigt, werden die polaren Eisschilde beträchtlich zum Meeresspiegelanstieg beitragen. Eine Vielzahl neuerer Untersuchungen hat die Sensitivität der polaren Eisschilde auf Änderungen der Lufttemperatur nachgewiesen. Nicht nur die höheren Schmelzraten, die auf Grönland in den vergangenen Jahren an der Eisoberfläche auftraten, sondern auch Beiträge der Eisdynamik führten zu einer negativen Eismassenbilanz. In der Antarktis wird ebenfalls beobachtet, dass, vor allem in der Westantarktis, einige Eisströme schneller wurden und mehr Eismasse ins Meer abführen. Im Bereich der Antarktischen Halbinsel reagieren die meisten Gletscher und Eiskappen auf den dort beobachteten Klimawandel, was zu negativen Eismassenbilanzen und damit zu einem positiven Beitrag zum Meeresspiegelanstieg führt.

Mass balance of the ice sheets of Antarctica and Greenland and their changes: The freshwater resources of the two ice sheets in Antarctica and Greenland represent a potential rise of the global sea level of 70m. A further increase in temperatures will lead to a noticeable contribution to sea level rise from the polar ice sheets. Several recent investigations demonstrate the sensitivity of the ice sheets to temperature change. Not only higher melt rates, which have been observed on Greenland in the recent years, but also ice dynamic effects cause a negative mass balance of the Greenland ice sheet. Also in Antarctica, especially at the West Antarctic Ice Sheet some of the major ice streams accelerate and transport increasing ice masses to the sea. At the Antarctic Peninsula, most of the glaciers and ice caps react strongly to the ongoing climatic change, resulting in negative mass-balances and a positive contribution to the global sea level.

« zurück