(bis heute stehen 450 klimarelevante wissenschaftliche Artikel zur Verfügung)

Warnsignal Klima: POLARREGIONEN

Kap.3 Flora, Fauna und Ökosysteme

3.3  Das Meereis als Lebensraum

Iris Werner (Christian-Albrechts-Universität zu Kiel)


 

Zusammenfassung: Das Meereis als Lebensraum – Das Meereis beider Polargebiete ist ein einmaliger Lebensraum für spezielle Gemeinschaften, die auf der Oberfläche des Eises, im Inneren des Eises in Salzlaugenkanälen oder an der Unterseite in der Grenzschicht zwischen Eis und Wasser vorkommen. Arten, die die Eisoberfläche nutzen, sind Kaiserpinguine und Weddellrobben in der Antarktis sowie Eisbären in der Arktis. Im Salzlaugenkanalsystem lebt eine Vielzahl hochangepasster Viren, Bakterien, einzelliger Algen sowie Proto- und Metazoen, während die Eisunterseite von Eisalgen besiedelt und von Organismen höherer trophischer Ebenen wie Krill, Amphipoden und Fischen als Nahrungsgrund und Kinderstube genutzt wird. Fressaktivitäten und Wanderungen verbinden das Meereis eng mit den angrenzenden Ökosystemen.

The habitat sea-ice: Sea ice of both polar regions serves as a unique habitat for specialized communities which occur on the upper ice surface, in the interior of the ice within brine channels and pockets, or at the underside at the interface between ice and water. Species using the surface of a lasting sea ice cover include emperor penguins and Weddell seals in the Antarctic or polar bears in the Arctic. Within the brine-channel system a variety of highly adapted viruses, bacteria, unicellular algae, proto- and metazoans, are thriving, whereas the underside is colonized by algae and used by higher trophic levels such as krill, amphipods and fish as a feeding ground and nursery area. Feeding activities and migrations closely connect the sea ice with adjacent ecosystems.

« zurück