(bis heute stehen 450 klimarelevante wissenschaftliche Artikel zur Verfügung)

Warnsignal Klima: POLARREGIONEN

Kap.5 Forschung, Gefährdungen und Schutz

5.6  Globale Gefahren durch intensive Nutzung der Taiga-Wälder

Jörg-Friedhelm Venzke & Marco Langer (Institut für Geographie, Universität Bremen)


 

Zusammenfassung: Globale Gefahren durch intensive Nutzung der Taiga-Wälder – „Taiga“ beschreibt die Wälder der borealen Ökozone, die durch klimatische und vegetationsgeographische Kriterien definiert ist. Diese Wälder sind das flächenmäßig größte Wald-Ökosystem der Erde. Es ist massiv durch den globalen Klimawandel bedroht, der verstärkt wird durch direkte anthropogene Einflüsse wie Kahlschläge, erhöhte Gefahr von Waldbränden und Insektenkalamitäten sowie exogene Emissionen. Allerdings spielen boreale Wälder –jedoch gelegentlich überschätzt – eine wichtige Rolle im globalen CO2-Haushalt.

Global danger by intensive exploitation of subarctic and boreal forests: “Taiga”, which means the forests of the boreal eco-zone, is defined by climatic and vegetation criteria. These forests are the largest woodland ecosystem of the world. It is heavily endangered by global climatic change which is enforced by anthropogenic impacts like clearcuttings, increasing of forest fires and insect outbreaks and exogenic emissions. On the other hand boreal forests play a – however overestimated – role in global CO2 budgets.

« zurück