(bis heute stehen 450 klimarelevante wissenschaftliche Artikel zur Verfügung)

Viele Tiere sind vom Meereis abhängig

Viele Tiere sind vom Meereis abhängig

Rechtes Bild: Das Meereis als Kinderstube der Sattelrobben. Ein von vielen Beispielen über die Bedeutung des Meereises für die marine Flora und Flona. Photo: Petra Deimer

Linkes Bild: “Der letzte Eisbär”. Photo: © Jan Will – Fotolia

Die Zunahme von Treibhausgasen in der Atmosphäre und die daraus resultierende globale Erwärmung wird einen dramatischen Effekt auf die Ökologie der arktischen Polarmeere haben. Dies ist vor allem auf dem seit Jahren bobachteten Schwund der Meereisbedeckung im Sommer von rund 8 Mio. km² in den 1950-60er Jahren auf ca die Hälfte (2007 knapp über 4 Mio km² und 2012 nur noch 3,4 Mio km²) zu begründen. Die Prognosen verschiedener Klimamodelle besagen, dass noch in diesem Jahrhundert, eventuell sogar vor 2050, das arktische Meereis im Sommer bis auf geringe Reste verschwinden wird.

» Mehr Details in: Warnsignal Klima: Die Meere – Änderungen & Risiken. Kap. 3.17 (D.Piepenburg et al.). Hrsg: Lozán J.L. H. Grassl, L. Reise & L. Karbe (2011)