(bis heute stehen 450 klimarelevante wissenschaftliche Artikel zur Verfügung)

Warnsignal Klima: DIE MEERE / ÄNDERUNGEN & RISIKEN

Kap.3 Auswirkungen des Klimawandels auf die Meere
Biologisch

3.14  Einfluss von Umwelt- und Klimaveränderungen auf die Entwicklung von Quallen (Scyphozoa) der Nordsee

Gerhard Jarms & Sabine Holst (2) (Biozentrum Grindel und Zoologisches Museum, Universität Hamburg; (2) Senckenberg am Meer, Deutsches Zentrum für Marine Biodiversitätsforschung)


 

Zusammenfassung: Einfluss von Umwelt- und Klimaveränderungen auf die Entwicklung von Quallen (Scyphozoa) der Nordsee: In den letzten Jahrzehnten haben Berichte über Massenauftreten von Quallen weltweit zugenommen. Diese Massenauftreten haben bedeutende Auswirkungen auf die marinen Ökosysteme, den Tourismus und die küstennahen Industrien. Quallen sind räuberisch und erbeuten beispielsweise kleine Fische und Fischeier. Somit haben sie einen regulierenden Einfluss auf die Populationen anderer Zooplanktonorganismen. Die gelatinösen Tiere verstopfen Fischernetze und Seewasser gekühlte Systeme von Schiffen und küstennahen Industrieanlagen. Zudem hat das Auftreten nesselnder Quallen an Badestränden negative Auswirkungen auf den Tourismus. Derzeitige Klimaänderungen und anthroprogene Aktivitäten, wie die zunehmende Errichtung von Hafenanlagen und Offshore Plattformen, führen zum Wandel unserer marinen Umwelt. Temperatur-, Salzgehalts- und Strömungsänderungen in unseren Meeren gehören zu den Folgen. Während sich solche Umwelt- und Klimaänderungen auf viele Meeresorganismen sehr negativ auswirken, sind Quallen und ihre Entwicklungsstadien sind sehr anpassungsfähig, und könnten deshalb von der Situation profitieren. Bei fortschreitendem Klimawandel und der weiteren Übernutzung der Meere muss deshalb mit einem vermehrten Auftreten von Quallen gerechnet werden.

Effects of environmental and climate changes on the development of North Sea jellyfish: Reports on mass occurrences of jellyfish have increased worldwide in the last decades. Jellyfish blooms have strong effects on marine ecosystems, tourism and industries. Jellyfish predators have a high regulating impact on the populations of other zooplankton organisms, including fish eggs and small fishes, when they occur in masses. The large gelatinous animals often clog fishing nets and cooling systems of ships and coastal industries and stinging jellyfish at the beaches have negative effects on tourism. Recent climate change and anthropogenic activities lead to changing environments in our seas, e.g. increasing underwater constructions (port installations, offshore platforms) and changing temperature, salinity and currents. These environmental changes have negative effects on many marine animals, however, jellyfish are highly adaptable to changing conditions and thus benefit from the situation. It is therefore suggested that jellyfish blooms will continue to increase in future.

« zurück