(bis heute stehen 520 klimarelevante wissenschaftliche Artikel zur Verfügung)

Wetterextreme_Kap.1.7

1.7 Landnutzungsänderungen und regionale Extremereignisse am Beispiel Norddeutschland

Anja Hermans, Marita Boettcher & Peter Hoffmann

Landnutzungsänderungen und regionale Extremereignisse am Beispiel Norddeutschland: Der Mensch sieht sich sowohl mit einem wandelnden Klima als auch mit einer sich rasch verändernden Landnutzung in seiner Umgebung konfrontiert. Beide Faktoren spielen insbesondere in Hinblick auf extreme Wetterereignisse eine wichtige Rolle. Anhand von Beispielen in Norddeutschland werden die Einflüsse von Landnutzung auf extreme Wetterereignisse wie Starkniederschlag oder Temperaturextreme aufgezeigt. Die Ergebnisse von Studien mit Hilfe von Computermodellen der Atmosphäre wurden verwendet, um den Einfluss von Landnutzungsänderungen und regionalen Klimawandel kombiniert zu betrachten. Dabei zeigt sich, dass bei der Planung von Städten sowie bei der Erstellung von Anpassungsmaßnahmen an den Klimawandel die Wechselwirkung zwischen Atmosphäre und Landnutzung stets berücksichtigt werden sollte.

Land-use change and regional extreme weather events using the example of Northern Germany: Humans are faced with both a changing climate and a fast changing land-use in the imediate vicinity. Both factors play an important role concerning extreme weather events. By means of examples from Northern Germany, the influence of land-use on extreme weather events such as heavy precipitation events or temperature extremes are shown. Results of computer modelling of the atmosphere are used to study the combination of both, land-use change and regional climate change. Here, it became evident that interactions between atmosphere and land-use should be taken into account when planning urban development or adaption strategies to climate change.