(bis heute stehen 520 klimarelevante wissenschaftliche Artikel zur Verfügung)

Wetterextreme_Kap.2.1

2.1 Globale Erwärmung und Hitzewellen

Jana Sillmann & Simone Russo

Globale Erwärmung und Hitzewellen: Durch den Klimawandel werden Hitzewellen mit höherer Intensität, Frequenz und Dauer auftreten. Mit einem neuen Hitzewellenindex, der sowohl Intensität als auch Dauer der Hitzewellen berücksichtigt, können Hitzewellen über Regionen und Zeit hinweg verglichen werden. Hitzewellen, wie die in Russland im Jahr 2010, werden am Ende des 21. Jahrhunderts zur Normalität werden, wenn der Mensch weiterhin unvermindert fossile Brennstoffe verwendet. Extreme Hitzewellen werden Afrika wahrscheinlich am härtesten treffen. Es wird erwartet, dass extreme Hitzewellen schon in naher Zukunft (10-20 Jahre) das ganze Jahr hindurch in Afrika auftreten können. In einigen der am dichtesten besiedelten Regionen, wie Indien, dem Osten der USA, oder Südostasien, wird die Belastung der Menschen durch Hitzewellen noch zusätzlich durch erhöhte Luftfeuchtigkeit verstärkt, mit massiven Folgen für die Gesundheit.

Global warming and heat waves: As the global mean temperature rises due to anthropogenic emissions, heat waves will occur with higher intensity, frequency and duration. By using a new heat wave index that takes into account both the intensity and duration of a heat wave, heat waves can be compared across regions and time. Heat waves, such as the one in Russia in 2010, will become the norm by the end of the 21st century if humans continue to use fossil fuels unabated. Extreme heat waves will most likely hit Africa the hardest. Extreme heat waves are expected to occur throughout the year across Africa already in the near future (10-20 years). In some of the most densely populated regions, such as India, the eastern United States, or Southeast Asia, heat waves can be further intensified by high levels of relative humidity, with severe consequences for human health.