(bis heute stehen 520 klimarelevante wissenschaftliche Artikel zur Verfügung)

Wetterextreme_Kap.4.7

4.7 Neue Erkenntnisse über El-Niño und La-Niña

Mojib Latif

Neue Erkenntnisse über El-Niño und La-Niña: El Niño und La Niña Ereignisse sind die beiden Extreme einer Klimaschaukel, die man als El Niño/Southern Oscillation (ENSO) bezeichnet. Das bekannteste Merkmal von El Niño und La Niña Ereignissen sind außergewöhnliche Meeresoberflächentemperaturen im tropischen Ost- und Zentralpazifik, die im Rhythmus von etwa vier Jahren wiederkehren, ungefähr ein Jahr lang anhalten und weltweite Auswirkungen besitzen. Diese können klimatischer, ökologischer oder ökonomischer Art sein. ENSO ist ein wichtiges Forschungsthema an vielen wissenschaftlichen Einrichtungen. Was wissen wir über die ENSO zugrunde liegenden Mechanismen? Wo bestehen Wissenslücken? Und was limitiert die Vorhersagbarkeit von ENSO?

New Insights into El Niño und La Niña: El Niño und La Niña events are the extremes of a climate oscillation which is termed the Niño/Southern Oscillation (ENSO). The most prominent feature of El Niño und La Niña events are anomalous sea surface temperatures over the tropical east and central Pacific, which on average recur every four years, last for about one year and have global consequences. The latter can be climatic, ecological or economical in nature. ENSO is a major research theme at many scientific institutions. What do we know about the mechanisms governing ENSO? Which knowledge gaps exist? And what limits ENSO predictability?