(bis heute stehen 520 klimarelevante wissenschaftliche Artikel zur Verfügung)

Wetterextreme_Kap.8.5

8.5 Climate-Engineering: Ein Wundermittel gegen den Klimawandel?

Ulrike Niemeier

Climate-Engineering: Ein Wundermittel gegen den Klimawandel? Den Klimawandel auf 1,5 °C Temperaturanstieg zu begrenzen erfordert eine starke Reduzierung der Treibhausgasemissionen und Techniken, um der Atmosphäre Kohlendioxid zu entziehen. Beide Ziele sind schwer zu erreichen. Dieses erhöht den Ruf nach Alternativen, um die schlimmsten Auswirkungen des Klimawandels zu begrenzen. Ein Gedanke ist die künstliche Verringerung des auf die Erdoberfläche treffenden Sonnenlichtes. Vor- und Nachteile einer möglichen Klimasteuerung durch künstliche Eingriffe in den Strahlungshaushalt der Erde werden zusammengefasst dargestellt.

Climate-Engineering: A miracle again climate change? Limiting the global temperature increase to 1.5 °C will require substantial greenhouse gas emission reductions together with large-scale use of capturing carbon dioxide from the air. It remains unclear how this can be achieved. Together with limited commitment for sufficient mitigation efforts this has intensified calls for options that may help to reduce the worst climate effects. One suggested approach is the artificial reduction of sunlight reaching Earth‘s surface by increasing the reflectivity of Earth‘s surface or atmosphere. The text summarizes benefits and side effects of this approach.